Kanalreinigung
Schaupp Entsorgungsfachbetrieb
home Kanalreinigung Rohrreinigung sowie Kanalspülung bei verstopftem Abfluss kontakt
NavHintergrund Über uns Dichtheitsprüfung Leistungsspektrum Referenzen Zertifizierung Kanal TV
impressum Impressum

 

Kanalreinigung Rohrreinigung Kanalspülung bei
verstopftem Abfluss für die Region Frankfurt am Main
und dem Main Taunus Kreis

Schaupp Kanalreinigung und Entsorgung - seit 1952

Als Kanalreinigungsunternehmen bieten wir Ihnen einen Service rund um:
für Abflussverstopfung, Kanalspülung sowie Kanal- und Rohrreinigung an.
Wir haben unser Leistungsangebot speziell auf die Bedürfnisse der Privathaushalte im Einfamilienhaus und Mehrfamilienhaus sowie auf Hausverwaltungen und Siedlungsgesellschaften angepasst. Auch bieten wir speziell für Architekten und Ingenieurbüros einen Service an, der sich auf die Neulegung von Kanalsystemen und Rohrleitungssystemen ausrichtet.

Spezialangebote für eine optimale Grundreinigung der Kanalsysteme

Beispielsweise haben wir Rohrreinigungs-Pakete für eine Grundreinigung von Kanalsystemen und Kanal-Dichtheitsprüfungen im Angebot. Bei stark zugesetzen Abflüssen bieten wir Kanalfräsungen mit anschließender Kanalspülung an. Unsere Paketangebote sind extra auf Objekte in der Größenordnung von Ein- bzw. Mehrfamilienhäuser ausgerichtet.


Informationen und eine kostenlose Beratung sowie Fragen zur fachmännischen Reinigung von Rohrleitungssystemen richten Sie bitte an:
Peter Schaupp, Ihr Kanalreinigungsexperte für die Region Frankfurt am Main und dem gesamten Main-Taunus-Kreis.

E-Mail: mail@schaupp-entsorgung.de
Tel.: 069-344410
Fax: 069-344814
Mobil: 0172-6725673



Ist der Abfluss einmal verstopft - Tipps vom Profi:

1. Backpulver-Essig-Mischung
Ein alter Hausfrauentrick: Füllen Sie in den Abfluss ein bis zwei Päckchen Backpulver und gießen sie Essig drüber. Der Essig reagiert mit dem Backpulver. Die Mischung fängt im Abfluss an zu sprudeln. Der Abfluss wird bei leichten Verstopfungen wieder frei. Spülen Sie anschließend mit heißem Wasser.

2. Die Rohrreinigungspirale
Eine Abflussspirale gibt es in jedem gut sortierten Baumarkt und kostet nur wenige Euro. Einfach die Spirale in den Abfluss einsetzen und die Spirale vorsichtig kreisen. Spülen Sie auch hier anschließend mit heißem Wasser.

3. Verstopften Duschabfluss spülen
Schrauben Sie vorsichtig den Duschkopf vom Duschschlauch ab. Setzen Sie den Duschschlauch auf den verstopften Abfluss und wickeln Sie einen feuchten Lappen um Schlauch und Abfluss. Drücken Sie mit einem weiteren feuchten Lappen den Überlauf zu. Drehen Sie die Wassertemperatur auf heiß und spülen Sie mit vollem Druck. Alternativ funktioniert dies auch mit einer großen Wasserplastikflasche. Die Flasche mit heißem Wasser füllen, auf den Abfluss setzen und feste drücken. Achten Sie darauf, dass auch hier der Ablauf und der Überlauf mit einem feuchten Lappen abgedichtet ist.

Tipps und Tricks zur Vorsorge und Reinigung von verstopften Rohr- und Kanalsystemen im Ein- und Mehrfamilienhaushalt

1. Ein Haarsieb gehört auf jeden Abfluss
Auf dem Abfluss von Dusche, Waschbecken, Badewanne oder anderen Abflüssen und Siphons sollte stets ein feines Haarsieb eingesetzt werden, damit sich die Kanalleitung nicht zusetzen kann.

2. Rohrfrei / Ablussfrei ist nur mit größter Vorsicht zu verwenden
Verwenden Sie bei einem verstopften Abfluss keinen Rohrfrei bzw. Abflussfrei da dies bei falscher Anwendung das Problem nur verschlimmern kann. Die Chemikalien können dazu beitragen, dass der Pfropfen im Abfluss sich verhärtet und den Abfluss vollständig verschließt. In einem solchen Fall muss die Abflussleitung ausgetauscht werden.

3. Wasserspartaste / Wasserstopp im WC
Vermeiden Sie bei seichtem bis geringfügigem Gefälle der Abwasserleitung eine Wassersparvorrichtung einzusetzen. Da sonst Teile des Abwassers im Kanal einen Rückstau verursachen können. Bei Abwasserleitungen mit geringfügigem Gefälle immer mit vollem Druck spülen. Das beugt einer Verstopfung vor.

4. Hygieneartikel gehören nicht in die Toilette
Spülen Sie keine Hygieneartikel wie Wattestäbchen, Damenbinden oder Tampons die Toilette runter. Diese Artikel gehören stets in den Abfall und nicht ins WC. Ein verstopftes WC bringt oftmals das unangenehme Überlaufen der Toilette mit sich. Beugen Sie der Toilettenverstopfung vor in dem Sie Badabfälle in den Mülleimer entsorgen und nicht in der Toilette.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie noch weitere Tipps benötigen wenden Sie sich bitte an Peter Schaupp, Ihr Kanalreinigungsexperte für die Region Frankfurt am Main und dem Main Taunus Kreis